Die Vorteile von Parkett mit einer Fußbodenheizung

Fußbodenheizung und Parkettboden, geht das überhaupt? Wir verraten Ihnen, was sie darüber wissen müssen.

Es gibt kaum etwas Schöneres, als nach einem langen Spaziergang im Wald nach Hause zu kommen und einen gemütlich warmen Boden unter den Füßen zu spüren. Immer mehr Menschen wünschen sich eine Fußbodenheizung. Diese Art zu heizen sorgt aber nicht nur für ein angenehmes Wohnklima, eine Fußbodenheizung hilft auch beim Energiesparen. Ein Parkettboden über Ihrer Fußbodenheizung sorgt für zusätzlichen Wohnkomfort und natürliche Gemütlichkeit in allen Räumen. Wenn Sie sich jetzt fragen, ob ein Boden aus echtem Holz und eine Fußbodenheizung überhaupt zusammenpassen, können wir Ihnen grünes Licht geben. Unser modernes Fertigparkett ist für die Verlegung auf Fußbodenheizung geeignet. Das haben sogar umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen durch das Fraunhofer-Institut bestätigt. Dasselbe gilt übrigens auch für eine Fußbodenkühlung unter Ihrem Bodenbelag.

Welches Parkett eignet sich für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung?

Dank modernen Fertigungsverfahren können Sie immer mehr Holzarten auf einer Fußbodenheizung verlegen lassen. Unser Mehrschichtparkett besitzt sogar so günstige Wärmedurchlasswiderstände, dass keine Holzart ausgeschlossen werden muss. Selbst Holzarten wie Buche sind bei HARO für die Verwendung auf Fußbodenheizung freigegeben. Ein Holzboden spart zudem Energie, denn die Heizung kann später ein- und früher ausgeschaltet werden, da Holz die eigene Köperwärme schlechter ableitet und der Boden sich von Haus aus wärmer anfühlt. Ganz allgemein gilt die Strahlungswärme einer Fußboden- oder Wandheizung auch als die gesündere und angenehmere, weil z. B. durch die (kalten vs. warmen) Luftströme, einer Konvektionsheizung, Staub aufgewirbelt wird und die Schleimhäute austrocknen.

Da unser gesamtes Parkettsortiment für die Verlegung auf Fußbodenheizung geeignet ist, müssen Sie sich nicht einschränken, wenn es um die Gestaltung Ihres Zuhauses geht. In unserer umfangreichen Auswahl an Parkett ist garantiert für jeden Geschmack der richtige Boden dabei. So ist neben warmen Füßen auch eine trendige Optik garantiert.

Den größten Vorteil erhalten Sie durch Mehrschichtparkett und die damit verbundene kreuzweise Verleimung der Schichten. Das Mehrschichtparkett bietet auch eine bedingte, höhere Formstabilität bzgl. der Fugen und Verformungen.

Aus Liebe zur Natur

Mit einer Fußbodenheizung sorgen Sie nicht nur für angenehme Wärme in allen Räumen, sondern schonen gleichzeitig die Umwelt, indem Sie Energie effizient nutzen. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Heizung kann die Raumtemperatur mit einer Fußbodenheizung um etwa 3 °C niedriger gehalten werden, ohne dass Sie einen Unterschied spüren. Sie können sich sicher vorstellen, wie hoch da die Energieersparnis im Jahr ist. Da freuen sich die Natur und Ihr Geldbeutel gleichermaßen.

Infoicon

Umweltbewusstsein beweisen Sie schon mit Ihrer Wahl von Mehrschichtparkett. Denn im Gegensatz zu Massivholzdielen verbraucht modernes Fertigparkett weit weniger wertvolle natürliche Rohstoffe. Aus einem Kubikmeter Eichenholz können ca. 115m² Mehrschichtparkett, aber nur ca. 35m² Massivparkett hergestellt werden.

Mehr zur Nachhaltigkeit unserer Bodenbeläge

So wird Ihre Fußbodenheizung unter Parkett verlegt

Jetzt wird es ernst! Wir verraten Ihnen, wie die Heizung unter Ihr Parkett kommt. Geeignete Systeme für eine Verlegung unter HARO Parkett sind Warmwasser, Infrarot, Flächenheizungen aus Fertigteilelementen sowie elektrische Fußbodenheizungen (ausgenommen Nachtspeicherheizungssysteme).

Der Estrich für Ihre Fußbodenheizung muss fachgerecht hergestellt werden. Damit der Estrich fachgerecht trocknet, sollten die jeweiligen Trockenzeiten beachtet werden. Diese liegen bei Zementestrich in der Regel bei mindestens 21 Tagen und bei Calciumsulfatestrich (Anhydrit) bei mindestens 7 Tagen. Im Anschluss erfolgt das Funktionsheizen, das jeweils mindestens 7 Tage dauert und das Belegreifheizen mit einer Dauer von mindestens 7, in der Regel jedoch 14 Tagen. In Summe ergeben sich daraus bei Zementestrichen mindestens 35 und bei Calciumsulfat 21 Tage Trockenzeit.

Das Belegreifheizen wird bei einer Temperatur von 25 °C begonnen. Dann wird die Vorlauftemperatur jeden Tag um 10 °C erhöht, bis 55 °C oder die vorgesehene maximale Vorlauftemperatur erreicht ist. Nun wird 11 Tage lang bei 55 °C oder der vorgesehenen maximalen Vorlauftemperatur ohne Nachtabsenkung geheizt. Danach wird der Rückwärtsgang eingelegt und täglich um 10 °C abgeheizt bis die anfänglichen 25 °C wieder erreicht sind.
Mit einem CM-Gerät muss der Estrich nun auf die restliche Feuchtigkeit überprüft werden. Liegen die Messwerte bei Zementestrich kleiner oder gleich 1,8 CM % und bei Calciumsulfatestrich (Anhydrit) ebenfalls kleiner oder gleich 0,3 CM %, ist die Belegreife erreicht und das Parkett kann verlegt werden.

Sollte die Belegreife noch nicht erreicht sein, haben Sie bitte noch ein paar Tage Geduld und heizen Sie den Boden mit maximaler Vorlauftemperatur weiter. Sollten Scheinfugen und Risse im Estrich entstehen, müssen diese durch das Ausgießen eines Zwei-Komponenten-Kunstharzes verbunden werden - egal ob Ihr Parkett schwimmend verlegt oder vollflächig verklebt wird.

Wenn der Estrich komplett trocken ist, kann endlich ihr schönes neues Parkett auf den Boden. Dabei sollte die Oberflächentemperatur des Estrichs mindestens 15 °C, die Raumtemperatur 18°C und die relative Luftfeuchtigkeit maximal 65 % betragen. Ist Ihr Parkett verlegt, muss dieses Klima noch für weitere fünf Tage gehalten werden.

Ab jetzt können Sie die angenehme Wärme Ihrer Fußbodenheizung sowie die edle Optik Ihres Parketts genießen.

Der Sommer kann kommen

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht über die wohltuende Wärme des Sommers freut. Aber seien wir ehrlich, wenn es draußen richtig heiß ist, kann eine Kühlung von unten nicht schaden. Warum probieren Sie es nicht mal mit einer Fußbodenkühlung? Im Sommer kann Ihre Fußbodenheizung - solang sie mit Wasser betrieben wird - nämlich auch für eine erfrischende Kühlung sorgen. Dafür sind nur wenige zusätzliche oder funktionserweiterte Komponenten nötig

Unsere HARO Markenböden sind problemlos für die Verlegung auf Fußbodenkühlung geeignet. Um eine Kondenswasserbildung auf der Oberfläche Ihres neuen Parketts zu vermeiden, muss nur ein Taupunktwächter in der Steuerung des Kühlsystems integriert sein. Und schon können Sie sich in den Sommermonaten über kühle Temperaturen in allen Räumen freuen.

Ob Fußbodenkühlung oder -heizung, unser Markenparkett „Made in Germany“ kann problemlos mit beidem kombiniert werden. Dabei spielt es keine Rolle, für welches Holz ihr Herz schlägt.

Merkliste

Sie haben in Ihrer Merkliste aktuell

Ihr persönlicher Katalog

Wir haben Ihnen auf Basis Ihrer Bodenauswahl einen ganz persönlichen Katalog zusammengestellt. Mit allen Produkten und Zubehör.

Katalog aufrufen

Haben Sie schon einen persönlichen Katalog erhalten? Dann geben Sie einfach Ihren Code hier ein. Sie finden ihn auf der Rückseite Ihres Katalogs:

Floorentine Produktberatung

Uns ist bewusst, dass die Wahl des richtigen Bodes kein alltägliches und leichtes Unterfangen ist. Deshalb möchten wir Sie unterstützen.

Wir haben eine geführte Beratung entwickelt, die auf Ihre Wohnsituation eingeht und Ihnen zwei Produkte vorschlägt, die wir Ihnen, aufgrund Ihrer individuellen Anforderungen, empfehlen können.

Beratung starten

Glückwunsch, Sie haben bereits Ihre Produktauswahl getroffen.

Ihre Auswahl:

Field: Value

Kontakt

Hamberger Flooring GmbH & Co. KG

Rohrdorfer Str. 133

83071 Stephanskirchen

Tel: +49 8031 700 - 714

E-Mail: [email protected]

Sie können uns telefonisch erreichen:

Mo - Do: 08:00 - 16:00 Uhr Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Oder schicken Sie uns Ihr Anliegen einfach bequem über unser Kontaktformular:

Zum Formular