Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion

Wohnanlage mit 237 Wohnungen

Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion

Wien - Die ehemalige Postdirektion im 9. Wiener Bezirk wurde entkernt und umfassend saniert - es entstand ein hochwertiges, zeitgemäßes Wohngebäude mit interessanter Architektur und modernem Energiemanagement.

Bis Ende 2018 wurden so an diesem Standort 237 neue moderne Wohnungen realisiert. Diese wurden in die bestehende Bausubstanz integriert, der vierflügelige Grundriss blieb in seiner Form erhalten. Besondere Herausforderungen lagen bei der Planung darin, dass Teile des sternförmig angelegten Gebäudes auf einer Basisplatte über den Gleisen der Bahn stehen. Dadurch erhält das Objekt die außergewöhnliche, erhöhte Lage. Das seit 2013 leerstehende Bürogebäude der ehemaligen Postdirektion wurde in ein hochwertiges zeitgemäßes Wohngebäude verwandelt. Geschäftslokale im Sockel der Gebäude und ein Kindergarten stellen einen zusätzlichen Wert für die Bewohner dar. In jeder Wohnung kommt man zudem in den Genuss einer Freifläche in Form von Balkon, Loggia oder Terrasse.

Fernkälte für Privatpersonen

Erstmals kommen in diesem zukunftsweisenden Objekt in Wien Privatpersonen in den Genuss des Fernkältenetzes. Bisher war die Kühle aus der Ferne gewerblichen Großabnehmern vorbehalten. 80 Wohnungen wurden an das Fernkältenetz angeschlossen. Diese innovative,umweltfreundliche Alternative zu Klimaanlagen zaubert den Bewohnern bei neuer Rekordhitze im Sommer ein Lächeln aufs Gesicht. Über ein eigenes Fernkältenetz wird aus dem nahen thermischen Kraftwerk Spittelau 5-6 Grad kühles Wasser direkt zu den Abnehmern transportiert und dort über eigene Kühlsysteme im Gebäude verteilt. 

HARO Landhausdielen – die Entscheidung für Nachhaltigkeit

Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit wurden bei der Planung und Ausführung dieses Projekts groß geschrieben. Konsequenterweise sind die Wohnungen deshalb auch mit nachhaltig produziertem HARO Parkett von Hamberger Flooring aus Rosenheim ausgestattet. Rund 4.570 m² Landhausdiele Eiche Sauvage puroweiß mit NaturaLin Oberfläche wurden verlegt. Der nachwachsende Rohstoff Holz für das Parkett stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Forstflächen, die Kohlenstoff speichern, ein Pluspunkt in der Diskussion um Klimawandel und ökologischem Fußabdruck. Die Umweltbilanz von HARO Parkett ist hervorragend, da es CO² speichert. 

Bei Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit punkten die Landhausdielen Eiche ebenfalls. Die Bewohner freuen sich über die pflegeleichte NaturLin-Oberfläche die auch nach Jahren ihren natürlichen Charme behält. Wenn nach vielen Jahren der Boden ausgetauscht wird, kann das Parkett-Holz aufbereitet oder in Bioenergie umgewandelt werden – das freut wiederum die Umwelt.

Objektbezeichnung:

Wohnanlage mit 237 Wohnungen

Anschrift:

Wien, Alsergrund

Größe der Referenzfläche:

4.570 m²

Verlegte HARO Produkte:

HARO Landhausdiele Eiche puroweiß Sauvage strukturiert NaturaLin+

Umweltzeichen Blauer Engel
 
   
Mehr Bilder von dieser Referenz...
Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion Neuer Wohnraum in ehemaliger Postdirektion
zurück weiter
Klicken Sie hier, um das Fenster zu schließen.

We have noticed that you are from the following country: United States
Would you prefer to use the English language version?

Yes, please! No, thank you!

Klicken Sie hier, um das Fenster zu schließen.
Vom Wunschzettel entfernen

Artikel wurde von Ihrem Wunschzettel gelöscht

Zum Wunschzettel hinzufügen

Artikel wurde Ihrem Wunschzettel hinzugefügt